Outplacement Beratung in Stuttgart

Auf zu neuen Ufern im Job.

Was ist der Nutzen einer Outplacement Beratung?

Nutzen für Arbeitnehmer/innen:

Nur wer weiß, wo er hinsegeln will, setzt die Segel richtig.

  • Klarheit über die eigenen beruflichen Kompetenzen, Fähigkeiten und Stärken
  • Individuelle Unterstützung bei der Suche nach der passgenauen Aufgabe und Position
  • Überzeugendes Auftreten und Argumentation in Vorstellungsgesprächen
  • Je nach Outplacement-Programm mit Job-Garantie
  • Wenn gewünscht: Beratung beim Start in die Selbständigkeit
  • Fazit: Durch eine Outplacement-Beratung bekommen Sie Klarheit und Sicherheit über den nächsten Karriereschritt, finden schneller eine neue Position und sind als Bewerber und späterer Mitarbeiter für Unternehmen attraktiver.

Nutzen für Arbeitgeber:

Im Sturm kann man die Segel nicht mehr flicken.

  • Vermeidung von langwierigen und aufreibenden Rechtsstreitigkeiten
  • Einsparung von Personalkosten bei schneller Neupositionierung am externen Stellenmarkt
  • Positiver Einfluss auf Arbeitsklima, Motivation und Produktivität der verbleibenden Belegschaft
  • Positiver Einfluss auf das Image des Unternehmens – am Standort, bei Kunden, in der Branche
  • Positive Wirkung auf das Employer Branding
  • Fazit: Mit Outplacement können Sie Kündigungen/ Aufhebungsverträge schneller und reibungsloser umsetzen – bestenfalls mit Kosteneinsparungen.

Das sagen Kunden über unseren Outplacement Service

  • Schnelle und kompetente Hilfe in der Outplacement Beratung

    Auf meine Terminanfrage hat mich Frau Kruska sofort für ein unverbindliches Erstgespräch kontaktiert. Die Beratung war sehr angenehm und ausführlich. Die empfohlene Beraterin ist, wie von Frau Kruska eingeschätzt, genau die richtige Wahl für mich und begleitet mich gut durch mein Outplacement.

    Ingenieur mit Automotive-Background
    Ingenieur mit Automotive-Background Metropolregion Hamburg
  • Erstklassigen Outplacement-Berater gefunden

    Nachdem ich mich im breiten Internetangebot der Outplacementberater fast verloren hatte, stellte ich bei Outplacement-Consultings.de eine spätabendliche Website-Formularanfrage. Direkt am Folgetag erhielt ich einen freundlichen Rückruf zur individuellen Klärung meiner speziellen Situation – und direkt und kostenlos eine zugeschnittene kleine Auswahl potentiell in Frage kommender Berater (inkl. Korrektur meiner ursprünglich falsch angelegten Auswahlkriterien). So fand ich meinen erstklassigen Outplacement-Berater, der mich derzeit strukturiert durch den Prozess der „Neuplatzierung“ führt – mit bereits erfolgreich zurückgelegten Zwischenmeilensteinen. Absolute Empfehlung!

    Leiter Marketing & Produktmanagement, Industrieunternehmen
    Leiter Marketing & Produktmanagement, Industrieunternehmen Nordhessen
  • Die richtige Beraterin zur richtigen Zeit

    Wir standen 2020 vor der Herausforderung erstmals in der Unternehmensgeschichte Personal abzubauen. Die Geschäftsführung hat entschieden diesen Weg möglichst einvernehmlich und wertschätzend zu beschreiten. Daher haben wir langjährigen, verdienten Mitarbeitern durch eine Outplacement-Beratung eine neue Perspektive geben wollen. Dank der Vermittlung der richtigen Beraterin aus dem Netzwerk ist das gelungen. Im Nachgang sind wir sehr froh diesen Schritt gegangen zu sein, wissend das viele ehemalige Kollegen wieder eine Anstellung gefunden haben.

    HR-Manager eines mittelständischen Unternehmens
    HR-Manager eines mittelständischen Unternehmens Nordrhein-Westfalen
  • Seit vielen Monaten auf der Suche, aber dann ging es schnell

    Wir haben für unser mittelständiges Industrieunternehmen über viele Monate geeignete Outplacement-Berater gesucht. Die Suche war sehr zäh und der Markt undurchsichtig. Über die Seite Outplacement-Consultings.de haben wir eine Anfrage gestellt und wurden zunächst kostenfrei sehr gut beraten und haben Angebote von verschiedenen Beratern und Coaches erhalten. Wir haben uns im Anschluss für zwei Berater entschieden und sind nach drei Monaten sehr zufriedenen, ebenso wie die (Ex-)Mitarbeiter.

    Personalleiterin eines Industrieunternehmens
    Personalleiterin eines Industrieunternehmens Baden-Württemberg

Warum entscheiden sich so viele für unsere Outplacement Profis?

Sie stehen im Mittelpunkt

Unsere Berater sind alle selbstständig und zu 100 % unabhängig von großen Beratungsunternehmen. Das sorgt für einen noch stärkeren Fokus ausschließlich auf Ihre individuelle Situation.

Sie haben kein Risiko

Nach Ihrer Anfrage erhalten Sie eine kostenfreie Erstberatung. Nur Sie alleine entscheiden, wie es weitergeht.

Sie bleiben unbeschwert

In Momenten des Karrierewechsels und bei personellen Umstrukturierungen in Unternehmen fehlt den Betroffenen oft eine gewisse Unbeschwertheit. Professionelle Outplacement- bzw. Karriereberater unterstützen Sie in diesen Situationen.

Suchen Sie sich jetzt Ihren Wunschtermin aus!

Sie möchten umgehend Kontakt mit uns aufnehmen? Sehr gerne! Sie erreichen uns kostenfrei unter:

0800-4634866

Was ist die kostenfreie Erstberatung?

Ihre Fragen zur Outplacement-Beratung stehen für uns im Mittelpunkt des Gesprächs. Manche möchten sich zunächst generell über Outplacement informieren oder möchten wissen, welchen Nutzen diese Beratung ihnen in ihrer speziellen Situation bringen kann. Wiederum andere sind ganz konkret auf der Suche nach einem passenden Outplacement-Berater. Wir stehen Ihnen mit unserem Knowhow zur Verfügung und empfehlen Ihnen gerne eine/n Outplacement-Berater/in, der bzw. die optimal zu Ihnen und Ihrem Anliegen passt.

Die meisten Erstberatungen führt Aila Kruska, langjährige Outplacement-Beraterin und Inhaberin von Outplacement-Consultings.de.

Das ist ganz unterschiedlich und hängt von Ihren Fragen ab. Am besten planen Sie für das Gespräch etwa 30 Minuten ein.

Das hängt ganz von Ihnen ab. Sollten Sie konkret einen passenden Outplacement-Berater suchen, so sprechen wir Ihnen gerne eine Empfehlung aus. Wir stellen auch gerne direkt den Kontakt her. Der oder die empfohlene Berater/in meldet sich dann schnellst möglich bei Ihnen, um ein Kennenlernen (telefonisch, virtuell oder vor Ort) mit Ihnen zu vereinbaren. Wenn Sie es wünschen, erhalten Sie danach ein Outplacement-Angebot, das  speziell auf Sie zugeschnitten ist.

Die wenigsten Menschen, wissen was Outplacement ist oder wie man einen passenden Outplacement-Berater findet. Manchmal kommt auch noch Zeitdruck dazu. Wir verstehen uns quasi als „erste Anlaufstelle“: Wir informieren über die Möglichkeiten einer Outplacement-Beratung und welchen Mehrwert sie bringen kann und helfen bei der Suche nach einem geeigneten Outplacement-Spezialisten.

Die Erstberatung ist für Sie kostenfrei. Ebenso gehen Sie uns gegenüber keine Verpflichtungen ein. Auch wenn Sie einen von uns empfohlenen Berater beauftragen, tragen Sie lediglich dessen Honorar. Eine Vermittlungsprovision wird nicht fällig.

Outplacement Vermittlung in einer Minute erklärt

Dieses YouTube-Video wird erst nach dem Klick geladen. Mehr Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hören Sie auch in unseren Podcast hinein!

Die Outplacement Beratung aus Arbeitnehmer-Sicht

Wie hilft Ihnen eine Outplacement / Newplacement Beratung?

  • Wir haben festgestellt, dass es vielen Arbeitnehmern mit langer Betriebszugehörigkeit schwerfällt eine aussagekräftige Antwort auf die Fragen „Was können Sie? Was sind Ihre beruflichen Kompetenzen und Erfahrungen?“ zu formulieren. Häufig lautet die Antwort „Was halt so anfällt in der Abteilung XYZ…“. Diese Antwort mag vollkommen ausreichend innerhalb des bestehenden Arbeitgebers sein. Aber für einer Stellensuche am externen Markt ist sie alles anderes als brauchbar. Mit Hilfe einer Outplacement-Beratung analysieren Sie gemeinsam mit Ihrem/r Outplacement-Berater/in Ihre beruflichen Fähigkeiten, Erfahrungen und Stärken, so dass Sie aussagekräftigt und wie selbstverständlich auf die oben genannten Fragen antworten können.
  • Eine Outplacement-Beratung vermittelt Ihnen auch aktuelles Knowhow zum Thema Bewerbung und Stellensuche. Denn genauso wie sich die Arbeitswelt in den letzten Jahren stark verändert hat, so gehen Unternehmen auch anderes beim Recruiting neuer Mitarbeiter vor.
  • Im Rahmen einer Outplacement Beratung werden Mitarbeiter, die ihren Arbeitgeber verlassen (müssen), nicht nur systematisch auf die anstehende Neuorientierung vorbereitet und während der praktischen Umsetzung der Stellensuche, d.h. der aktiven Bewerbungsphase, intensiv begleitet. Sie haben quasi einen Bewerbungsexperten, einen Motivator und einen Coach an der Seite.

Was für Outplacement Programme gibt es?

  • Es gibt ganz unterschiedliche Outplacement-Programme, die sich je nach Outplacement-Anbieter variieren. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Einzel- und Gruppen-Outplacement sowie zwischen zeitlich begrenzten bzw. unbegrenzten Beratungsprogrammen:
  • Bei einem Einzel-Outplacement werden Outplacement-Klienten/innen individuell in Einzelgesprächen beraten. Je nach Outplacement Anbieter können Klient/innen zusätzlich wahlweise Workshops nutzen. Eine Marktstudie zeigt, dass gut die Hälfte der Outplacement-Klienten in Einzelberatungen begleitet werden.
  • Bei Einzel-Outplacement unterscheidet man wiederum zwischen Stunden- und Monatsprogrammen. Monatsprogramme laufen über einen bestimmten Zeitraum, zum Beispiel drei, sechs oder zwölf Monaten. Während diesen Zeitraumes kann der Klient üblicherweise, so wie er es braucht, auf den Berater zugreifen.
  • In so genannten Garantie-Programmen werden Klienten dagegen so lange beraten bis einen neuen Arbeitsvertrag haben und die Probezeit erfolgreich abgeschlossen haben.
  • Der große Vorteil von Einzel-Programme ist, dass hierin sehr individuell auf den Bedarf des Klienten eingegangen werden kann, inhaltlich wie auch zeitlich.
  • Gruppen-Outplacement kommt dann zum Einsatz, wenn ein Unternehmen einen größeren Personalabbau vornimmt, d.h. eine mehrere oder viele Mitarbeiter zum gleichen Zeitpunkt das Unternehmen verlassen werden. Ein Gruppen-Outplacement kann aus einzelnen Workshops oder auch aus einer Kombination aus Workshops und Einzelgesprächen bestehen.
  • Ein Gruppen-Outplacement ist zumeist kostengünstiger als Einzel-Outplacement.

Die Outplacement Beratung aus Arbeitgeber-Sicht

Wie gehen Sie als Personalverantwortlicher richtig vor?

  • Trennungsprozesse gehören zum Alltag im HR. Viele Unternehmen durchlaufen massive Veränderungsprozesse und im Rahmen des notwendigen Change Managements kommt es auf allen hierarchischen Ebenen zu personellen Veränderungen.
  • Neben Existenzängsten, Wut oder Trauer bei den direkt Betroffenen, ist in den Unternehmen zumindest Anspannung spürbar, bis hin zu nicht enden wollenden Pausengesprächen, kurzum: Er herrscht erhebliche Unruhe, Unsicherheit und die Arbeitsatmosphäre ist belastet. Geben Sie betroffenen Mitarbeitern eine neue berufliche Perspektive, Reflexion über anstehende Veränderungen und die Möglichkeit, sich in Ruhe darauf vorzubereiten.
  • Eine professionelle Outplacement Beratung unterstützt Sie bei diesen Prozessen und sorgt dafür, dass Sie die Arbeitsmotivation der Angestellten hoch halten.
  • Wir helfen Ihnen bei der Auswahl der richtigen Outplacement Agentur.

Wie hoch sind die Kosten für Outplacement?

  • Umstrukturierungsprozesse in Unternehmen sind generell mit hohen Kosten verbunden und Personalabbau zieht zusätzlich Kosten nach sich, ob für Abfindungen, Rechtsberatung, evtl. anstehende Arbeitsgerichtsprozesse und fortlaufende Weiterzahlung der Gehälter während der Kündigungsfristen.
  • Entscheidet sich ein Unternehmen für die Implementierung einer Outplacementmaßnahme, sollten die Entscheidungsträger das zur Verfügung stehende Budget klären und einplanen. Die nachfolgenden Angaben sollen der ersten Orientierung dienen, die Honorar können je nach Outplacement Dienstleister variieren.
  • Beim Einzeloutplacement für Führungskräfte haben sich marktüblich Honorare von 20 bis 24 Prozent des Jahresbruttogehaltes inkl. Boni etabliert. Das Minimalhonorar liegt bei ca. 17.000 €. Dafür wird in der Regel eine garantierte und unlimitierte Beratung bis 100 Tage nach Neupositionierung angeboten und darüber hinaus eine Neuaufnahme der Beratung, sollte der Kandidat in der Probezeit scheitern.
  • Alternativ können eine Vielzahl von Monatsprogrammen für ein geringeres Honorar eingekauft werden. Je nach Umfang und Dauer können Sie mit einem Honorar zwischen 4.000€ und 12.000€ rechnen (immer zzgl. Mehrwertsteuer).
  • Beim Gruppenoutplacement ist die Angebotspalette sehr umfangreich. Ein Mix aus Workshops und  Einzelgesprächen ist möglich – in der Regel sind hier pro Mitarbeiter 20 bis 25 h Begleitung und Beratung vorgesehen.
  • Im Rahmen einer Transferagentur bietet die Bundesagentur für Arbeit finanzielle Fördermöglichkeiten an, die bis zu 2.500 € pro Mitarbeiter betragen können.

Der Podcast rund um aktuelle Outplacement Themen

Die Wirtschaftsregion Stuttgart und ihr Arbeitsmarkt

Outplacement-Consultings auch in Stuttgart und Umgebung

Wichtige Begrifflichkeiten in der Outplacement Beratung

    Kommt es zu einer Beendigung des Beschäftigungsverhältnis mittels betriebsbedingter Kündigung oder Aufhebungsvertrag, muss der Arbeitgeber unter bestimmten Umständen dem Arbeitnehmer/der Arbeitnehmerin eine finanzielle Entschädigung für den Verlust des Arbeitsplatzes bzw. Entschädigung möglicher Verdienstausfälle in der Zukunft zahlen. Der Aufhebungsvertrag und die Abfindung | Das sollten Sie wissen (outplacement-consultings.de)

    Auf Online-Portalen wie kununu oder glasdoor können aktuelle und ehemalige Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen ihren Arbeitgeber bewerten. Sie können Sterne vergeben und auch ihre Erfahrungen zu Karriere & Gehalt, Unternehmenskultur, Bewerbungsprozess beschreiben.

    Das sogenannte „Arbeitszeugnis“ ist eine Bescheinigung eines Arbeitgebers, über die Betriebszugehörigkeit und die Qualität der Arbeit eines Arbeitnehmers/einer Arbeitnehmerin.

    Grundsätzlich hat jeder Beschäftigte bei Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses Anspruch auf ein Arbeitszeugnis. Dabei kann zwischen einem einfachen und einem qualifizierten Arbeitszeugnis unterschieden werden. Erstes stellt der Arbeitgeber aus, wenn das Arbeitsverhältnis nur kurz gedauert hat und er die fachlichen und persönlichen Qualitäten des Arbeitnehmers/ der Arbeitnehmerin noch nicht beurteilen kann. Das qualifizierte Arbeitszeugnis umfasst neben der Beschäftigungsdauer und dem Einsatzbereich auch eine Beurteilung der oben genannten Qualitäten.

    Da ein Arbeitszeugnis sowohl wahr als auch wohlwollend formuliert sein muss, hat sich eine eigene Zeugnissprache entwickelt, in der Kritik verschlüsselt zwischen den Zeilen angedeutet wird. Dadurch kann sich selbst vernichtende Kritik für den Zeugnis-Laien positiv anhören.

    Auch wenn die Aussagekraft des Arbeitszeugnisses insgesamt sinkt, ist es immer noch fester Bestandteil eines Bewerbungs- und Auswahlprozesses.

    So prüfen Sie Ihr Arbeitszeugnis auf Noten und prägnante Lücken: Der Arbeitszeugnis-Decoder – Outplacement Consultings (outplacement-consultings.de)

    Wollen Arbeitgeber und Arbeitnehmer im beiderseitigem Einverständnis das Beschäftigungsverhältnis beenden, schließen sie in der Regel einen Aufhebungsvertrag.

    Der Aufhebungsvertrag und die Abfindung | Das sollten Sie wissen (outplacement-consultings.de)

    Trotz vieler Initiativen zur Abschaffung des Bewerbungsfotos ist es in Deutschland auch im Jahr 2021 immer üblicher Bestandteil der Bewerbungsunterlagen. Bewerbungsfotos – darauf kommt es an! Expertentipps einer Businessfotografin – Outplacement Consultings (outplacement-consultings.de)

    Das Bewerbungsanschreiben ist Bestandteil von „vollständigen Bewerbungsunterlagen“. Hierin beschreibt der Bewerber/die Bewerberin, warum er/sie für die ausgeschriebenen Position der/die richtige ist.

    Die besondere Eignung wird dabei mittels Erfahrungen und Kompetenzen beschrieben. Das Anschreiben folgt den üblichen Regeln eines Geschäftsbriefs und sollte maximal eine Seite umfassen.

    Vollständige Bewerbungsunterlagen bestehen aus einem Bewerbungsanschreiben, dem Lebenslauf, Arbeitszeugnissen, Aus- und Fortbildungsnachweisen / Zertifikaten.

    Executive Search ist ein Synonym für Personalberatung und beschreibt die Suche nach den besten Kandidaten für eine bestimmte Position im Auftrage des Unternehmens. Die Suche erfolgt dabei mittels Direktansprache. Im Unterschied zur Personalberatung fokussiert sich Executive Search auf die Besetzung von Positionen im Top-Management.

    Im angelsächsischen Raum wird häufig der Begriff „Headhunting“ genutzt. Der richtige Personalberater für die Jobsuche – Outplacement Consultings (outplacement-consultings.de)

    Freistellung bezeichnet die Entbindung des Arbeitnehmers /der Arbeitnehmerin von der Pflicht zur Erbringung seiner /ihrer Arbeitsleistung. Eine Freistellung kann dauerhaft oder für eine begrenzte Zeit sowie durch einseitige Anordnung des Arbeitgebers oder im Einvernehmen mit dem Arbeitnehmer erfolgen. Eine Freistellung nach erfolgter Kündigung oder nach Abschluss eines Aufhebungsvertrags üblich.

    Grundsätzlich sind die Vergütung eines Jobs sowie die dazugehörigen Rahmenbedingungen Verhandlungssache. Niemals sollte ein Bewerber davon ausgehen, dass irgendetwas, das ihm wichtig wäre, nicht auch verhandelbar sein könnte. Selbstverständlich sollte ein Bewerber davon ausgehen, dass es einen bestimmten Verhandlungsspielraum gibt. Und dass sowohl in tariflichen Gefügen wie auch im außertariflichen Bereich. Eine gute Vorbereitung ist dabei das A und O einer erfolgreichen Gehaltsverhandlung. Gehaltsverhandlung – Nach Jobwechsel mit gutem Gehalt starten (outplacement-consultings.de)

    Headhunting ist eine spezielle Methode aus der Personalberatung: die Direktansprache von potenziellen Kandidaten und Kandidatinnen für eine vakante Position.

    Bei der Initiativbewerbung handelt es sich um eine Bewerbungsform, bei der ein Jobsuchender bzw. Wechselwilliger sich bei einem Unternehmen bewirbt, OHNE dass dieses eine entsprechende Stellenausschreibung veröffentlicht hat. Der Bewerber/die Bewerberin „antwortet“ also nicht auf einen konkreten Bedarf oder ein konkretes Anforderungsprofil. Stattdessen muss er/sie Bedarf für seine/ihre Erfahrungen und Kompetenzen wecken und von seinem/ihren Mehrwert überzeugen.

    Der Begriff Kündigung bedeutet „Vertragsbeendigung“. Dabei unterscheidet man, von wem die Initiative ausgeht: Kündigt der Mitarbeiter/die Mitarbeiterin handelt es sich um eine „Eigenkündigung“. Beendet der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis so unterscheidet man zwischen betriebsbedingter und personenbezogener Kündigung.

    Kündigung erhalten: Was tun? Tipps für die nächsten Schritte – Outplacement Consultings (outplacement-consultings.de)

    Möchte einer der Vertragsparteien den Arbeitsvertrag beenden, muss unbedingt die Kündigungsfrist eingehalten werden. Dabei können sich die Fristen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer unterscheiden. Welche Kündigungsfrist gilt, kann sich dem Arbeitsvertrag, einem anwendbaren Tarifvertrag oder aus dem Gesetz ergeben (§ 622 BGB) ergeben. Grundsätzlich kann man sagen, dass sich für den Arbeitgeber die Kündigungsfrist mit der Dauer des Beschäftigungsverhältnis verlängert. Sie kann zwischen einem und sieben Monate betragen.

    Kurzarbeit ist die vorübergehende Verringerung der regelmäßigen Arbeitszeit in einem Unternehmen aufgrund eines erheblichen Arbeitsausfalls. Sie ermöglicht es Unternehmen in Zeiten wirtschaftlicher Krisen, die Reduktion der Personalkosten, ohne die Zahl der Arbeitnehmer stark reduzieren zu müssen. Von betroffene Arbeitnehmer/innen erhalten während der Kurzarbeit das sogenannte Kurzarbeitergeld (KUG), das vom Arbeitgeber ausgezahlt wird.

    Der Begriff „Lebenslauf“ bezeichnet eine schriftliche Beschreibung des Werdegangs einer Person. Dieses Dokument sollte die verschiedenen beruflichen Stationen (mit Arbeitgeber, Standort, Position, Beschäftigungsdauer und -schwerpunkt) sowie Informationen zu Aus- und Fortbildung und weitern Kenntnissen enthalten.

    Will ein Arbeitgeber Mitarbeiter entlassen, muss er a u.U. bei Arbeitsagentur eine sogenannte Massenentlassung anzeigen. Unterlässt er die Massenentlassungsanzeige oder ist diese fehlerhaft, so können die Kündigungen unwirksam werden. Eine Massenentlassungsanzeige dient dem Schutz von Arbeitsnehmern und Arbeitnehmerinnen. Gleichzeitig soll die zuständige Arbeitsagentur sich auf einen ungewöhnlich hohen Zulauf von Arbeitssuchenden einstellen können.

    Massenentlassungsanzeige | Übersicht | FAQ | Tipps | Häufige Fehler (outplacement-consultings.de)

    Ein Motivationsschreiben ist eine Weiterentwicklung des klassischen Bewerbungsanschreiben. Hierin soll der Bewerber/die Bewerberin beschreiben, warum gerade diese Aufgabe, diese Position und/oder dieser Arbeitgeber der richtige für ihn/sie ist.

    Ein Synonym für den Begriff Outplacement.

    Outplacement ist die Unterstützung und Begleitung bei der beruflichen Neuorientierung und Stellensuche.

    Was ist Outplacement? Vorteile | Beteiligte | Kosten (outplacement-consultings.de)

    Ein Personalberater wird von einem Unternehmen beauftragt, um potenzielle Kandidaten und Kandidatinnen für eine zu besetzende Position zu suchen. Dabei nutzen Personalberater unterschiedliche Suchmethoden. Die Direktansprache wird genutzt, wenn die Position nicht öffentlich ausgeschrieben werden soll oder kann. Bei der anzeigengestützten Suche schaltet die Personalberatung Stellenanzeigen, um aus den Bewerbungen die am besten geeigneten Kandidaten und Kandidatinnen auszuwählen und beim Unternehmen vorzustellen. Der richtige Personalberater für die Jobsuche – Outplacement Consultings (outplacement-consultings.de)

    In der Regel beginnt der Arbeitsvertrag von neueingestellten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit der sogenannten Probezeit. Während dieses Zeitraums, der höchstens sechs Monate beträgt – besteht kein Kündigungsschutz, d.h. das Beschäftigungsverhältnis mit einer Frist von 14 Tagen und ohne Angabe von Gründen beendet werden. Diese Regelung gilt für Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen.

    Bei einer Referenz handelt es sich um eine Beurteilung oder Empfehlung. Während eines Bewerbungsprozesses werden manchmal nach „Referenzen“ gefragt, also nach Personen, die Aussagen zur Arbeitsweise und bisherigen Leistungen des Bewerbers machen können. Referenzgeber können ehemalige Vorgesetze oder interne/externe Kunden sein.

    Als sozialverträglich wird ein Personalabbau bezeichnet, wenn ein Unternehmen die Belegschaft ohne betriebsbedingte Kündigungen verkleinert. Stattdessen wird die Mitarbeiterzahl über andere Maßnahmen reduziert, z.B. durch Auslaufenlassen befristeter Arbeitsverhältnisse, Nicht-Nachbesetzen von freigewordenen Stellen oder dem Abschluss von Aufhebungsverträgen.

    Eine Sprinterprämie kann einem Mitarbeiter/ einer Mitarbeiterin im Rahmen eines Aufhebungsvertrags angeboten werden. Sie wird ausgezählt sofern er oder sie den Aufhebungsvertrag innerhalb eines bestimmten Zeitraumen annimmt.

    Transfergesellschaften (TG) werden auch als Auffanggesellschaft oder Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft genannt. Die TG wird häufig als Alternative zu betriebsbedingten Kündigungen genutzt. Sie ist eine eigenständige Gesellschaft, in der die Mitarbeiter Transferkurzarbeitergeld erhalten. Je nach Ausgestaltung der Transfergesellschaft erhalten Mitarbeiter Weiterbildungsangebote und Unterstützung bei der Suche nach einer neuen Stelle am externen Stellenmarkt. Upskill: Personalabbau und Outplacement | Transferagentur und Transfergesellschaft – Outplacement Consultings (outplacement-consultings.de)

    I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

    Fragen Sie uns

    Senden Sie uns gerne eine E-Mail mit Ihrer Anfrage. Wir kommen umgehend auf Sie zu.

    Wir verwenden Cookies, um die einwandfreie Funktion unserer Website zu gewährleisten und unseren Datenverkehr zu analysieren. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen